1. Klicken Sie unter Windows auf Start => Ausführen
  2. Geben Sie den Befehl mmc ein und drücken Sie die Enter-Taste
  3. Klicken Sie auf hinzufügen
  4. Wählen Sie Zertifikate aus der Liste in bestätigen Sie mit Hinzufügen
  5. Wählen Sie Computerkonto bei Dieses Snap-In verwaltet die Zertifikate für
  6. Wählen Sie Lokaler Computer im nächsten Fenster un klicken Sie auf Fertigstellen
  7. Schliessen Sie das Fenster Eigenständiges Snap-In hinzufügen durch Klick auf Schliessen
  8. Bestätigen Sie das Fenster Snap-In hinzufügen mit OK
  9. Erweitern Sie mit dem + den Punkt Eigene Zertifikate => Zertifikate
  10. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf zu verschiebende Zertifikate und wählen Sie exportieren
  11. Folgen Sie dem Wizard und exportieren Sie das Zertifikat inkl. des Privaten Schlüssels
  12. Schliessen Sie die Microsoft Management Console
  13. Verschieben Sie die .pfx Datei die während des Exports erstellt wurde auf Ihren Linux/UNIX Server
  14. Loggen Sie sich mit root-Rechten auf den Linux/UNIX Server ein
  15. Extrahieren Sie den Privaten Schlüssel aus der .pfx Datei:
    $ openssl pkcs12 -in export.pfx -nocerts -out server.key
  16. Extrahieren Sie das Zertifikat aus der pfx. Datei:
    $ openssl pkcs12 -in export.pfx -clcerts -nokeys -out server.crt
  17. Öffnen Sie die Datei cert.txt mit einem Editor Ihrer Wahl und entfernen Sie alles oberhalb von "-----BEGIN CERTIFICATE-----"
  18. Ändern Sie die Dateiberechtigung des Privaten Schlüssels:
    $ chmod 400 server.key
  19. Optional können Sie jetzt noch das Passwort des Privaten Schlüssels enfternen, um dieses nicht bei jedem Start von z.B. Apache eingeben zu müssen:
    $ mv server.key server.key.bak
    $ openssl rsa -in server.key.bak -out server.key

Bitte vergessen Sie nicht eventuell benötigte Zwischenzertifkate (Intermediate Certificates) auch auf dem Linux Server zu installieren.

War diese Antwort hilfreich für dich?